Jetzt wär' ich beinahe hier an so 'ner Fledermaus erstickt.

Und das wäre sie wirklich. Als Hintergrundinformation nur so viel: Sie ist ein Zauberer und hat eine riesen Fledermaus als Haustier. Und dieses Haustier sitzt auf dem Dach der Nachbarn. Und dieses Haustier mag es nicht wenn Lisaflor andere normale Feldermäuse frisst. Oder ihre Jacken daraus näht. Irgendwas mit Jacke und Fledermaus war es auf jeden Fall. Das habe ich leider gestern schon nicht verstanden.

 

Olive ist definitiv keine geeignete Seifensorte. Wer nimmt sich bitte  eine Olive aus dem Schrank, guckt sie an und denkt sich "Hmmm riecht die gut, damit würde ich mir jetzt gerne die Hände waschen..."? Ich nicht. Ich finde Kaktus ja schon immer so schlimm, aber wenn ich dann auf der Arbeit sehe, dass die Milch/Honig-Seife zu Neige geht und mich von der Fensterbank Kaktusblüte ganz blöd anlächelt, dann werde ich in Zukunft denken, dass es immer schlimmer kommen kann. Olive. Olive. Lasst sie uns schnell aufbrauchen.

 

Ich komme mir gerade vor, wie eine ehemalige Klassenkameradin sich wohl permanent gefühlt hat. So Oberstreber aber so ernsthaft und interessiert. Ab heute 15 Uhr können wir uns für Gruppen für einige Fächer im nächsten Semster einteilen. Und da ich nicht wirklich was zu tun habe (ich hab sogar ein Titelbild bei facebook eingestellt, see?!), sitze ich vor'm PC und drücke mir selbst angspannt die Daumen, dass ich es schaffe mich rechtzeitig für Gruppe A einzutragen. Unglaublich, würd' ich nicht wissen, dass ich es nicht ernst meine, würde ich mich auslachen, sehr herzlich sogar. Oh Gott noch 7 Minuten. Bestimmt (bestimmt o_ô!) sitzen gerade auch die 119 anderen aus dem Semester hektisch vor Handy und PC und wollen mir meine Termine wegschnappen. Und bestimmt stürzt gleich der Computer ab oder hängt sich auf oder wird entführt.

 

Das Gerede am Mittwoch scheint doch zweckmäßig gewesen zu sein, Helmut hat heute eine email mit der voraussichtlichen Aufstellung rausgeschickt. Jetzt kann sich jeder drauf einstellen. Gute Aktion. Und wenn schon bei facebook mit Kommentaren wie "nicht zu viel trinken Samstag" und "ich finde wir gewinnen" angefangen wird, dann hey, dann seh ich Hoffnung, dass die Mannschaft doch nicht auseinander fällt.

 

Ein Deal und eine Begebenheit noch.

 

Ich habe zu viele Pfandflaschen. Jetzt sagt nicht, man kann nicht zu viele haben, doch man kann. Ich weiss nicht, wie ich die zum Laden bringen soll. Und ich habe ein Auto. Bischhoff würde die Scheidung einreichen! Wenn man länger als 5 Mnuten braucht ist das eh immer schon so peinlich und die Schlange wird immer länger und unruhiger. Ok, da die Bons die 20 €-Marke regelmäßig knacken ist mir das auch haha egal. Aber ich denke, dieses mal muss ich zweimal laufen. Auto, abgeben, Auto, nochmal. Und das ist peinlich. Deshalb ein Vorschlag: Wir gehen zusammen hin, geben den ganzen Kram ab und erleichtern Edeka um einen J und irgendwas Geiles. Dafür lassen wir den Schnipsel aus dem Automaten dort. Perfekt im Hinblick auf heute Abend!

 

OH GOTT! Gruppe A ist voll. Es ist 15:04 und ich guck und es sind 12 Klicks und klicke panisch auch noch A an und dann steht da plötzlich 14. OH mein Gott. For real. Das war jetzt schon Nervenkitzel pur hier. Spürhunde sind nichts dagegen!

 

Sommerpause vorbei, Lou und Juli am Start. Nana mit ihren französischen Freunden und sehr merkwürdigen Auf-Filterdruck-Menthol-Zigaretten... Das wird eine gute Nacht.

 

Chat mit einer der vielen Melanies vom Fußball. Die, die das Softeis direkt aus der Eismaschine isst. Also so voll mit über die Theke beugen und 3 Liter und dann Gehirnfrost. T400 steht neben der Tastatur und Yodi schleicht bedächtig auf dem Tisch herum. So nah am Drink, dass ich schon unruhig werde und ein klein wenig Stolz bin, dass sie ihn nicht umrennt sonder grazil umschifft. Ich guck nach links und bäm hau die anschließend leere, davor volle, Dose um. Alles über die Tastatur. Panik. Versteinerung. Als ich mich wieder bewegen konnte und die Flüssigkeit zwischen den Buchstaben verschwinden sah, wollte ich erst weinen, dann suchte ich für den Bruchteil einer Sekunde etwas zum Aufwischen. Mir war aber klar, dass es nichts gibt hier und jetzt und schnell genug, also dankte ich einer höheren Macht für die Tatsache, dass ein Netbook klein und portabel ist, riss das Kabel heraus, und saugte theatralisch die Tastatur ab. Wie Nono von den Teletubbies. Die Geräusche waren unterhaltsam. Der Energydrink war warm, schmeckte aber trotzdem und abgesehen davon, dass ich nur dachte "wtf, was machst du eigentlich", ist es wohl noch weitaus lustiger sowas bei deinen Nachbarn zu beobachten. Sah zumindest so aus. Menschen, die in Zimmern rumstehen, sich Netbooks ins Gesicht halten und Tastaturen küssen und ablecken, das sehen die Leute mit dem PIZA-Auto von drüben auch nicht alle Tage.

 

 

 

31.8.12 15:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


layout & picture